Diamanten mit Brillantschliff ※

Insider-Anleitung zu Ihrer sicheren Auswahl

Kaum jemand, der nicht schon mal den Zeitaufwand für die Wahl eines Diamanten miterlebt hat, kann sich vorstellen, dass dieser größer ist, als gedacht. Die Fülle von Fehlinformationen tragen dazu bei, dass es leicht nachzuvollziehen ist, von ihnen aufgerieben zu werden.

In gewisser Weise bin ich darüber froh, dass Sie schließlich auf meiner Website „Diamanten kaufen worauf achten“ gelandet sind. Es wird zunehmend die umfangreichste Datenbank für die Anleitung beim Kauf von Diamant- und Verlobungsringen, die Sie in deutscher Sprache finden werden.

In diesem Kapitel bringe ich Ihnen alles Notwendige bei, um den besten Diamanten mit Brillantschliff auszuwählen. Sie werden lernen, wie Sie in diesem Vorgang auf der Basis materieller Daten eine rationale Entscheidung zu fällen. Was Ihren finanziellen Rahmen angeht, wird dabei selbstverständlich berücksichtigt.

Bevor wir fortfahren, müssen Sie das grundlegende Verständnis der Inhalte über die 4C in der Diamantenkunde kennen. Es sind dies die wesentlichen Bereiche vom Diamant-Schliff, Karat-Gewicht, dem Diamantenreinheitsgrad sowie der Diamant-Farbe. Falls nicht, empfehle ich Ihnen, dass Sie zu diesen Themenbereichen wechseln und wieder zurückkehren, sobald Sie sich die Kapitel zu eigen gemacht haben.

Diamanten mit Brillantschliff-210

Funkelnder Diamant mit Brillantschliff

Was macht den Brillantschliff vor anderen Diamant-Formen so begehrt?

Der runde Brillantschliff ist die am meisten erforschte und unbestritten die beliebteste Diamant-Form. Generationen von Diamant-Schleifern während der letzten Jahrhunderte haben Theorien über das Lichtverhalten entwickelt und genaue mathematische Berechnungen angestellt, um Feuer und Brillanz in einem runden Diamanten zu verbessern. Grundsätzlich bietet der Brillant-Schliff eine optimale Ausgewogenheit von Schliff- Farb- und Reinheitsstufen, während er das von vielen Menschen begehrte Feuer liefert und seine Brillanz unschlagbar gegenüber anderen Formen zu sein scheint. Heute liegt sein Marktanteil aus diesem Grund international bei über 70%, was ebenso an ihrer vielseitigen Verwendbarkeit durch ihre Form im Diamantschmuck-Design liegt. Vor allem, wenn der Diamant mit Brillant-Schliff zu idealen Proportionen geschliffen wird, kommen seine Brillanz und die Lichtstreuung am besten zur Wirkung.

wtfdivi014-url2

Machen Sie sich bewusst, dass weltweit weniger als nur 1% der Diamanten mit Brillantschliff in außergewöhnlich präziser Qualität geschliffen wird. Auf  meiner Website „Diamantring kaufen worauf achten“ kann ich nicht oft genug hervorheben, dass der „Diamant-Schliff“ als eines der 4C-Elemente klar an Nr. 1 steht. Hier erfahren Sie über Diamanten, die mit hervorragender Präzision und Lichtstärke geschliffen werden.

Der ideale Brillantschliff wurde im frühen 20. Jahrhundert von dem Mathematiker Marcel Tolkowsky entwickelt. Seither ist der Schliff immer populärer geworden, der bis heute nichts an Popularität eingebüßt hat.

Wussten Sie, dass die soziale Verknüpfung mit Diamanten in ihnen das Symbol der Liebe und Objekt der Begierde nicht immer so war? De Beers hatte 1947 eine clevere Marketing-Kampagne gestartet und diese Wahrnehmung mit dem Slogan „Ein Diamant ist für die Ewigkeit“ wieder aufflammen lassen.

In einer kürzlich durchgeführten Umfrage bei jungen Frauen und Frauen mittleren Alters und unterschiedlicher Kulturen kam heraus, dass sie sich zu ihrem Heiratsversprechen einen Diamantring von ihrem Partner wünschten. Wenn die Person, die Sie lieben zu dieser Gruppe gehört, wäre ein Diamant mit Brillantschliff die beste Idee für ein erfolgreiches Heiratsversprechen.

Die 57 Facetten bei runden Diamanten mit Brillantschliff

Die meisten modernen Rund-Diamanten bestehen aus 57, manchmal aus 58 Facetten. Es sind dann 58 Facetten, wenn die Kalette (Spitze) zu einer ebenen Fläche poliert ist. Trotz ihrer winzigen Oberfläche wird sie als 58. Facette zu den anderen 57 hinzugefügt. Wenn im Diamant-Zertifikat (die Beschreibungen sind in englischer Sprache) unter „Culet“ steht: „Pointed“ oder „None“, bedeutet es, dass der betreffende Diamant in 57 Facetten geschliffen ist.

Brillantschliff mit 57 oder 58 Facetten

Jetzt können wir auf Ihre „Diamant-Jagd“ gehen

Auf der nächsten Seite werde ich Ihnen Richtmaße mit den dazugehörigen Winkeln für die unterschiedlichen Typen der Proportionen verraten. Der darin festgelegte Satz der Größenverhältnisse soll Ihnen als Ihr Filter dienen. Ich empfehle Ihnen mit dieser Vorgabe die drastische Reduzierung Ihrer ersten Diamanten-Ausfilterung, wobei die meisten nicht optimal oder gar mangelhaft geschliffenen Steine nicht mehr berücksichtigt werden.

Ideale Proportionen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diamanten mit Brillantschliff
Bewerte diesen Beitrag