Gemmologische Labore, die zu vermeiden sind ※

weil nicht seriös

Arglose und unwissende Käufer verlassen sich sicherheitshalber gewöhnlich auf Diamant-Zertifikate und ihrem Inhalt, die durch die gemmologischen Labore zu jedem bewerteten Diamanten gehören. Allerdings birgt die zwingende Abhängigkeit zu Diamant-Zertifikaten Gefahren und bietet hinreichend Raum für Missbrauch.

Wie schon beschrieben, das jedes gemmologische Institut sich unterschiedliche Kriterien und Standards angeeignet haben. Gleichwohl verwenden einige der Institute und Labore untereinander dieselben terminologischen Begriffe in ihren Zertifikaten an. Sie können sich vorstellen, dass den Käufern der trügerische Eindruck hinterlassen wird, dass alle diese Einrichtungen gleichwertig sind.

Beim Verkauf von Diamanten minderer Qualität wird die Problematik deutlich, weil ethisch fragliche Juweliere mit den anrüchigen Laboren – deren Zertifikate sind meist günstiger, als die  vom GIA oder AGS – noch Geld sparen können. Folglich spielt sich das Verkaufsgespräch eines Juweliers mit EGL-bewerteten Diamanten mit dem entwaffneten Argument ab: „warum für denselben Diamanten mehr zahlen, nur weil dieser eine GIA-Bewertung hätte, wenn doch die unterschiedlichen Zertifikate gleich sind?“

Es ist nichts anderes, als die Strategie des Juweliers dahinter zu sehen ist, die mit seiner Wahl des Labors seinen Gewinn zu steigern.

Seriöse Juweliere würden niemals gemmologische Labore in Anspruch nehmen, die bewusst Diamanten überbewerten. Leider sind Verbraucher gerade in Deutschland und allgemein in Europa immer noch nicht aufgeklärt genug. Das sorgfältige Differenzieren zwischen hoch- und minderwertigen Diamanten ist so wichtig, was durch fragwürdige Institute und Labore durch mangelnde Informationen nicht leichter gemacht wird.

Von bewerteten Diamanten der Labore EGL und IGI –

lassen Sie am besten die Finger

Das EGL ist 1974 in Antwerpen, Belgien, gegründet worden und dessen Abkürzung steht für European Gemological Laboratory. Inzwischen ist es mit Büros in New York, Los Angeles, Johannesburg, Tokyo, Paris, London und weiteren Ländern weltweit tätig. Bekannt  geworden ist das EGL für die Klassifizierung und Bewertung von Diamanten mit weniger als ein Karat. Weiterhin hat das Labor für die Einführung der Diamantenreinheit „SI3“ gesorgt, und in Europa ist der Marktanteil vom EGL ziemlich groß.

Das IGI – International Gemological Institute, ebenfalls mit Hauptsitz in Antwerpen hat genauso seine Labore rund um die Welt. Das EGL und IGI, beide haben vergleichsweise lasche Richtlinien in ihren Bewertungsstandards. In Juweliergeschäften werden Sie Diamanten von beiden Laboren immer wieder begegnen.

Bezeichnenderweise

 

Gemmologische Labore, die zu vermeiden sind ※ weil nicht seriös
Bewerte diesen Beitrag