Die Diamant-Formen

Einen Diamanten zu kaufen ist nicht mit dem Kauf von einem Computer oder mit dem eines Fernsehgeräts gleichzusetzen. Mittlerweile haben Sie erkannt, wie wichtig es ist, über die Inhalte „4C Diamant in der Diamantenkunde – alle Qualitätsmerkmale als Grundlage für Ihren Diamantring-Kauf“ zu wissen. Bei der Auswahl eines Diamanten sind Diamant-Formen eine der aufregendsten und gleichzeitig quälendsten Überlegungen vor einer Kaufentscheidung. Es ist das langfristigste Stilelement Ihres Bindungsversprechens, das Sie je machen. Bedenken Sie, dass der Diamant sehr persönlich und sehr teuer ist. Aufgrund dessen läuft es zumeist darauf hinaus, dass sich Ihre Partnerin in den Stein verliebt.

Jede Diamant-Form hat ihre ganz eigene Charakteristik. Abgesehen von den Umrissen eines Diamanten bestimmen auch seine Facetten, um was für eine Schliffart es sich handelt. Zum Beispiel sind Diamanten mit Radiant- und Smaragd-Schliff zwar rechteckig, hingegen sehen sie ganz unterschiedlich aus. Der Radiant-Schliff ist mit brillanten, wogegen der Smaragd-Schliff mit stufenförmigen Facetten geschliffen.

Es gibt grundsätzlich keine falschen Entscheidungen, welche Form die beste ist. Und dennoch, um sicher zu gehen, dass das geschieht, gibt es einen anderen Weg. Bieten Sie ihrer Partnerin vor Ihrer Kaufentscheidung die Möglichkeit, unterschiedliche Diamant-Formen vorher an ihrer Hand auszuprobieren. Es geht um die Möglichkeit, den eigenen persönliche Stil zu entdecken. Mit welchem Stein hat sie beim Tragen das beste Gefühl. Dieser Ablauf kann für Ihre richtige Entscheidung hilfreich sein. In der Form eines Diamanten spiegelt sich andererseits häufig die Persönlichkeit seines Trägers wider. Diese Methode wäre unromantisch, wenn der Überraschungseffekt nicht berücksichtigt wird. Es gibt dennoch Wege, um sicher zu sein, welche Form sie bevorzugt, ohne dass der andere Verdacht schöpft.

Letztendlich werden Sie hoffentlich nach Ihrem Kauf das Gefühl haben, dass Ihre Erfahrung anregend und abwechslungsreich war.

Bevor wir jedoch tiefer in die Materie vordringen, will ich einige Missverständnisse ausräumen. Es gibt Diamant-Formen, Diamanten-Schliffarten. Letztere unterscheiden sich in drei unterschiedliche Arten: dem Facetten-Schliff, dem Glattschliff und dem gemischten Schliff. Schließlich ist es der Diamant-Schliff, der durch die gemmologischen Labore je nach seinem Qualitätsgrad bewertet wird.

In diesem Kapitel geht es um die Formen eines geschliffenen Diamanten – also darum, wie ist die geometrische Silhouette eines Steins mit geformt. Oval, birnenförmig, herzförmig oder viereckig, usw. Im anderen Fall bezieht sich der Schliff auf die Qualität der Formgebungen. Es ist notwendig, diese Begriffe auseinander halten.

Die 10 beliebtesten Diamant-Formen und ihre symbolische Bedeutung

Der Brillantschliff

Der runde Brillantschliff ist die bekannteste Diamant-Form, wenn es um Diamanten geht. Ihr Marktanteil liegt bei mehr als 70% der Diamanten, die  heute international verkauft werden. Für diesen übergroßen Anteil gibt es auch einen plausiblen Grund. Unter allen Diamant-Formen strahlt und funkelt der Brillantschliff durch seine kreisrunde Form bei einem äußerst präzisen Schliff mit einem einzigartigen Feuer.

Diese Schliff-Form geht an Frauen, die sich zu einem klassischen, zeitlosen Stil hingezogen fühlen. Sie drückt damit einen traditionellen Look aus, der die Jahrhunderte überdauern wird. Die brillante Facettierung lässt sie beim Tragen ihres Diamantrings grandios glänzen.

Princess-Schliff

Bei Diamanten mit dem Princess-Schliff zu versehen geschah erst in den 1970er Jahren. Der Schliff ist eine  noch junge Form. Sie können wunderschön aussehen. Es gibt sie mit einem traditionellen Ring-Design wie auch in einem modernem Stil gefasst. Das macht die Besitzerinnen zu Trendsettern und modebewusste Frauen, die gern im Rampenlicht stehen. Das geschieht durch die extravagante Brillanz ihres  Princess-Schliff-Diamanten, der die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Diese Frauen nehmen gern Risiken eine Führungsrolle ein.

Ovalschliff

Der ovale Diamant ähnelt etwas dem Schliff-Stil des runden Schliffs. Allerdings sind die Unterschiede deutlich erkennbar. Diamanten mit Oval-Schliff haben einen unterschiedliches Länge-zu-Breiten-Verhältnis und eine längliche Form.

Der das Profil des Ovals verhilft zur Vorstellung von einem schlank aussehenden Finger und ist deswegen bei Frauen mit kleinen Fingern beliebt.

Cushion-Schliff

Der Cushion-Schliff, auch Kissen-Schliff genannt, hat Ähnlichkeit wie ein Diamant mit dem Radiant-Schliff. Sie strahlen eine klassische Anziehungskraft aus und nehmen seit der Art-Deco-Zeit eine lange Geschichte in ihrer Entwicklung ein. Mit einer wachsenden Nachfrage nach Diamanten mit modisch, klassischem Stil erfahren Diamanten mit Cushion-Schliff einen stetigen Anstieg ihrer Popularität.

Die gekrümmten Ecken des Steins sowie die brillant geschliffenen Facetten sind für jemanden perfekt, der nach einem weichen Look mit viel Funkeln Ausschau hält.

Marquiseschliff

Ein Diamant mit Marquiseschliff kann Sie mit seinem extravaganten Look in die Mitte der Aufmerksamkeit auf einer Party manövrieren. Durch seine außergewöhnliche Form und Schliffart erhöht der Marquise-Diamant sein Karat-Gewicht zu einem hohen Spread-Faktor (scheinbare Größe, wirkt größer, als sein Karat-Gewicht). Durch diesen Effekt ergibt sich bei dem Diamanten eine relativ große Abdeckung auf dem Finger, an dem der Ring getragen wird, selbst beim Kauf eines kleineren Steins.

 

Tropfenschliff

Sie stellen sich einen Diamanten mit Tropfenschliff als Tropfen von kristallisiertem Wasser dar. Der Tropfenschliff sieht elegant aus, wenn sie als Solitär bei Ringen oder an Solitär-Halsketten getragen werden. Wie der Marquiseschliff ist er etwas für Rebellen. Frauen, die sich ganz nach ihren eigenen Vorstellungen richten und nichts von Ringen halten, die von fast jeder anderen Frau getragen werden, fühlen sich ungemein  zu Marquise- und Tropfenform hingezogen.

Sie können denjenigen die Illusion mitgeben, ihre Finger länger und femininer mit diesen Ringen aussehen zu lassen. Diese Wahl ist für Damen mit außergewöhnlichem Geschmack und kleinem bis mittleren Finger zu einer perfekten Alternative.

Smaragd-Schliff

Mit ihrer gestreckten rechteckigen Form und ihren abgeschrägten Ecken eignen sich Diamanten mit Smaragd-Schliff hervorragend für jemanden der dem Understatement zugeneigt ist. Durch ihre großen Flächen sind sie leicht zu erkennen.

Durch die aufeinanderfolgenden Stufenfacetten, strahlt ihr Äußeres eine bemerkenswerte Eleganz und Raffinesse aus. Es sollte Ihnen allerdings beim Smaragd-Schliff bewusst sein, dass Brillanz und Feuer weniger augenfällig sind, als diese Elemente beim Brillant-Schliff eindrucksvoll wirken.

Seit letzter Zeit erlebt der Smaragd-Schliff eine Trendwende, seitdem Filmstars und die Avantgarde aus der Modebranche seine Nachfrage außerordentlich vergrößert hat. Er kommt den Frauen mit anspruchsvollem Geschmack entgegen, die auf klassische Weise mit ihrer Meinung ausgefallen und exzentrisch sein können.

Asscher-Schliff

Der Asscher-Schliff spiegelt das Flair der alten Welt wider. Die Ähnlichkeit mit dem Smaragd-Schliff bereitet dem Asscher-Schliff ähnlich vergleichbare Anziehungskraft zu Frauen, die ausgefallene Designs lieben, liegt an der gleichen stufenförmigen Schliffart. Der Unterschied liegt in seiner quadratischen Silhouette. Das gibt ihm den gewissen Retro-Look, den Liebhaberinnen von Antiquitäten besonders schätzen. Für sie bereitet die Schliffart das ausgewogene Gleichgewicht zwischen Kontrastmuster und Lichtstärke, ohne dass sie ihre dezente Eleganz verlieren.

Radiant-Schliff

Die charakteristisch brillante Facettierung und ihre rechteckige Form ist sozusagen die Mischung aus Brillant-Schliff und Princess-Schliff. Ihr Aussehen bietet eine vielseitige Verwendung unter vielen Arten von Diamantschmuck. Der Radiant-Schliff lässt sich in 3-Stein- oder auch für Mehrstein-Fassungen kombinieren.

Frauen, die den Radiant-Schliff lieben, verkörpern das Temperamentvolle und die Abwechslung. Sein rechteckiges glänzendes Aussehen fördert die Anziehungskraft derjenigen, die sich vom Glitzern und Funkeln faszinieren lassen

Herzschliff

Herzschliff-Diamanten legen am deutlichsten nahe, um was es geht. Weil sie in Herzform mit Facetten im Brillant-Schliff gefertigt werden, symbolisieren sie weltweit die Liebe zueinander. Wer romantisch veranlagt ist, dem ist dieser Stein die beste Wahl als Verlobungsring.

Der Herzschliff lässt sich zwar sehr gut mit anderen Diamant-Formen kombinieren, jedoch ist er mit seiner charakteristischen Form als Solitär ideal oder er ist umgeben von kleineren Akzent-Steinen.

Es ist wichtig, dass der Herzschliff symmetrisch präzise geschliffen wird, sodass der Diamant tatsächlich eine Herzform darstellt und keinen Klecks.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die beliebtesten Diamant-Formen
Bewerte diesen Beitrag